Der Einsatz der Ashwagandha-Wurzel (oder Indischer Ginseng) lässt sich bereits aus den Geschichtsbüchern nachweisen – verstaubte, alte Geschichtsbücher: es gibt Schriften, die besagen, dass sie bereits vor viertausend Jahren in der traditionellen Kräutermedizin, der Ayurveda, verwendet wurde. Wozu dieses Kraut gut ist, lesen Sie weiter unten, aber was ist es eigentlich?

Was ist Ashwagandha?

Die Schlafbeere, falls Sie diese Bezeichnung einfacher finden, ist eine traditionelle Heilpflanze aus Südasien und Indien. Im Ayurveda, der Naturmedizin aus dieser Region, wird die duftende Wurzel dieser Pflanze wegen der angeblichen verjüngenden Wirkung auf Körper und Geist verwendet.

Die Pflanze trägt nach der Blüte eine rote Frucht. Daher wird sie auch Winterkirsche genannt. Sie ist auch als Indischer Ginseng oder, in der Wissenschaft, unter dem lateinischen Namen Withania somnifera bekannt.

Ashwagandha ist ein sogenanntes Adaptogen. Das heißt, es stellt das körperliche und geistige Gleichgewicht wieder her. Sie könnten sogar davon profitieren, wenn Sie sich fit und gesund fühlen. Andere Adaptogene sind beispielsweise die Chaga- Reishi-Pilze, Rhodiola und Maca. Obwohl CBD ebenfalls ausgleichende Wirkungen hat, ist es kein Adaptogen. Aber CBD und Ashwagandha passen gut zusammen.

Ashwagandha Ervaringen

Van ashwagandha worden bijzondere dingen geroepen. Eén van de meest voorkomende ervaringen met ashwagandha is dat het de stressbestendigheid zou verbeteren. Het kruid zou de stemming verbeteren en net als cordyceps het uithoudingsvermogen positief beïnvloeden. Top bij sport dus!

Ook in-vitro onderzoek toont veelbelovende zaken aan, maar omdat dit een zeer vroeg onderzoek is, kunnen we ons daar niet over uit laten. Wel kunnen we je doorverwijzen naar een mooi verzamelwerk op Orthokennis.nl, waar zowel de plantkunde als de onderzoeken verder worden behandelt.

Wij zijn wat meer nuchter en willen ook de andere kant van de ashwagandha wortel beschouwen. Zijn er bijvoorbeeld bijwerkingen van ashwagandha? En zijn er bestanddelen van de plant die je beter niet kunt gebruiken?

Ashwagandha verstärkt angeblich die Stressresistenz

Ashwagandha – gefährlich?

Die meisten entsprechenden Nahrungsergänzungsmittel enthalten eine Dosis Ashwagandha-Extrakt von weniger als 1250 mg pro Tag. Dies scheint eine sichere Dosis zu sein, außer im Fall einer überaktiven Schilddrüse. Und genau wie bei anderen Nahrungsergänzungsmitteln, die nicht ausreichend erforscht wurden, können wir nur von einer Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit abraten.

Obwohl keine Nebenwirkungen bekannt sind, ist es interessant festzustellen, dass die Blätter einen höheren Prozentsatz an Withaferin A enthalten als die Wurzel. Das ist eine Substanz, die Sie lieber nicht konsumieren, weil sie giftig ist. Es ist außerdem ratsam, Ashwagandha zu vermeiden, wenn Sie überempfindlich gegen Pflanzen der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae) sind.

Ashwagandha ist sicherlich nicht gefährlich. Sie sollten nur auf Nahrungsergänzungsmittel, Ihre eigene Konstitution oder Überempfindlichkeiten achten.

Ashwagandha Kaufen

Ashwagandha erfreut sich bei uns im Westen wachsender Beliebtheit. Allein in den letzten Jahren hat die Nachfrage nach Ashwagandha-Pulver erheblich zugenommen. Das liegt daran, dass wir in unserer Gesellschaft unsere Nahrungsergänzungsmittel auf die angebliche Wirkung testen wollen. Die adaptogenen Eigenschaften von Ashwagandha haben auch beim Drogenkonsum einen guten Einfluss. Aus diesem Grund finden Sie im Smartshop auch immer mehr Marken, die Ashwagandha-Nahrungsergänzungsmittel anbieten. So ist z.B. einer der Hauptbestandteile von ‚Tripsitter‘ Ashwagandha. Tripsitter soll Körper und Geist beim Konsum von Party-Pillen und Psychedelika in Topform halten, mit der Idee, dass Sie einen bad trip lieber verhindern als ihn zu bekämpfen.

Sie können auch eine andere etablierte und zuverlässige Marke bei uns bestellen: Herbs of the Gods. Ein Beutel feines Ashwagandha Pulver von Herbs of the Gods genügt für eine ganze Weile – Sie bekommen nämlich nicht weniger als 80 Gramm. Wunderbar im Smoothie!