Sehen Sie dunkle Punkte oder Spinnweben auf den Blättern Ihrer Cannabispflanze? Dann müssen Sie schnell handeln! Möglich, dass Ihre Cannabispflanzen an Spinnmilben leiden. Im schlimmsten Fall kann dies sogar zum Tod Ihrer Cannabispflanzen führen. Wir sagen Ihnen, wie Sie Spinnmilben erkennen können und was Sie gegen die kleinen Kreaturen tun können.

spintmijt

Wollen Sie nur wissen, wie man Milben bekämpft? Gehen Sie dann direkt zum letzten Abschnitt dieses Blogs.

Was sind Spinnmilben?

Spinnmilben sind kleine orangerote Kreaturen, die häufig am unteren Rand der Blätter einer Cannabispflanze auftreten. Spinnmilben (Tetranychus urticae) befallen Pflanzen. Die kleinen Kreaturen hinterlassen oft eine Spur seidiger Netze. Sie müssen so schnell wie möglich gegen diese Spinnenart ankämpfen, da sie bekanntermaßen der Befall schnell über all Ihre Pflanzen ausbreitet. Sie treten besonders unter warmen und trockenen Bedingungen auf.

Sehr junge Spinnmilben können kleiner als einen Millimeter sein. Sie werden sie nicht leicht mit bloßem Auge sehen. Sie erkennen die kleinen Spinnmilben an den dunklen Flecken, die sie auf den Blättern hinterlassen. Zu einem späteren Zeitpunkt können die Tiere 0,5 bis 0,8 cm groß werden. Sind sie schon so groß? Dann haben Sie wahrscheinlich ein großes Problem.

spintmijt

Milbe

Folgen des Spinnmilben

Dies sind die Merkmale eines MiIbenbefalls: beginnender, mittelschwerer und starker Befall:

  • Bei beginnendem Befall können Sie den Befall an den dunklen Pünktchen auf den Blättern erkennen. Die Spinnmilben beißen sich ins Blatt fest, um sich von den Nährstoffen der Pflanze zu ernähren. Das Absterben der Blätter ist die Folge. Sie sehen die Tiere selbst nicht, da sie so klein sind. In einigen Fällen nisten Spinnmilben bei beginnendem Befall schon in ihren seidenartigen weißen Spinnweben. Oft findet man diese an der Unterseite des Blattes.
  • Bei mittelschwerem Befall sieht man, dass Blätter als Folge des Nahrungsentzugs absterben. Sie werden gelb und hängen herab. Auch die weißen Spinnweben sieht man nun in höherer Anzahl. Die Spinnmilben versuchen, die Blattknospen der Cannabispflanze zu vernichten. Dadurch wächst sie langsamer. Die Wuchskraft nimmt ab.
  • Ein starker Befall ist nicht mehr zu übersehen. Blätter und Knospen sind vollständig mit weißen Geweben bedeckt. Die Knospen blühen nicht mehr und die Blüte der Pflanze ist ernsthaft gestört. Ein sehr starker Befall kann aufgrund des großen weißen Gespinstes zwischen Ihren Pflanzen erschreckend wirken. Im schlimmsten Fall kann er dazu führen, dass Ihre gesamte Pflanze stirbt. Das ist selten, aber Sie können es kommen sehen.

Beachten Sie: Spinnmilben vermehren sich sehr schnell. Eine Schädlingspopulation wächst exponentiell. Innerhalb weniger Tage kann ein erstes Bemerken von Spinnmilben zu einem mittelschweren Befall werden. Also: wenn Sie Spinnmilbenbefall feststellen: sofort handeln!

Wie bekämpfe ich Spinnmilben?

Es gibt viele Möglichkeiten, Spinnmilben zu bekämpfen. Warten Sie nicht, bis Sie Pestizide zu Hause haben. Das kann Tage dauern und dann ist der Schaden schon zu groß. Diese Pestizide sind außerdem oft voller Chemikalien. Und die sind bei natürlichem Anbau unerwünscht.

Wir listen Ihnen verschiedene Möglichkeiten auf, wie Sie die Spinnmilbe bekämpfen können. Bevor Sie mit dem Anbau beginnen, denken Sie daran, dass die Spinnmilbe Wärme und Trockenheit liebt. Versuchen Sie, die Luft in Ihrem Anbauraum zu kühlen, und halten Sie Ihre Pflanzen nass. Das verhindert die Spinnmilbe. Vorbeugen ist besser als Bekämpfung. Bitte beachten Sie jedoch auch: Kaltwuchsräume können auch für die Pflanzen selbst gefährlich sein und sie können beschädigt werden, wenn die Temperatur zu niedrig ist. Die verschiedenen Methoden:

  • Knoblauch. Dies ist eine sehr schnelle und einfache Möglichkeit, Spinnmilben zu bekämpfen. Dies hilft oft nur bei beginnendem bis zu mittelschwerem Befall. Sie können eine Knoblauchpflanze in einem Topf neben dem Stängel Ihrer Cannabispflanze platzieren. Dann gießen Sie die Knoblauchpflanze und setzen die Gerüche frei. Sie können auch eine Reihe von Knoblauchzehen neben dem Stiel (im Boden) Ihrer Cannabispflanze platzieren. Dann gießen Sie das Wasser, das Sie Ihren Cannabispflanzen geben, über die Knoblauchzehen. Sie sehen dann das Ergebnis. Sie können den Knoblauch für eine Weile darin liegen lassen. Denken Sie daran, dass sie ihn ungefähr 3 Wochen vor der Blüte aus Ihrem Pflanzgefäß nehmen. Ansonsten kann es passieren, dass am Ende das Weed danach schmeckt.
  • Raubmilben, Marienkäfer oder Mullfliegen. Sehr wirksame Pestizide. Raubmilben, Marienkäfer und Mullfliegen sind natürliche Feinde der Spinnmilbe. Raubmilben zum Beispiel: Diese Tiere fressen sämtliche Spinnmilben. Sobald der Schädling ausgerottet ist, fressen sich die Raubmilben gegenseitig. Eine ähnliche Behandlung gilt für die anderen Tiere. Marienkäfer fressen viel mehr als nur Spinnmilben und werden häufiger zur Bekämpfung verschiedener Insekten eingesetzt. Die Tiere sind in Gartencentern oder Naturgeschäften (auch online) erhältlich. Seien Sie schnell, denn bei Spinnmilben haben Sie keine Zeit zu verlieren. Dauert es zu lange, bis Sie die Tiere zu Hause haben? Dann wählen Sie eine andere Methode.

spintmijt vs roofmijt

Raubmilbe im Kampf mit einer Gemeinen Spinnmilbe

  • Beschneiden & abspülen. Dies ist eine Methode, die Sie sehr sorgfältig durchführen müssen. Sie benötigt viel Zeit, aber richtig durchgeführt, ist sie sehr effektiv. Beginnen Sie mit dem Beschneiden von Blättern und Ästen, wo Sie Spinnmilben finden können. Schneiden Sie nicht entlang der Kante der dunklen Flecken oder Bahnen, sondern entfernen Sie einen erheblichen Teil (einschließlich des Astes). Für ein optimales Ergebnis entfernen Sie einen recht großen Teil der Pflanze. Dies ist der beste Weg, um zu verhindern, dass sich der Schädling im Rest Ihrer Kultur ausbreitet. Nach dem Beschneiden können Sie die Pflanzen sorgfältig abspülen. Tun Sie dies nicht mit einem starken Stahl, sondern mit einem feinen Pflanzenspray. Durch dieses Abspülen entfernen Sie die restlichen Spinnmilben. Nachteil dieser Methode ist, dass Sie einen Teil Ihrer Pflanzen wegwerfen müssen. Darüber hinaus müssen Sie sehr sorgfältig vorgehen. Das Vergessen eines kleinen Teiles kann zu einem neuen Ausbruch führen.
  • Zimtwasser. Dies wird oft verwendet, um Mücken, Sciara analis, zu bekämpfen. Sie können dies aber auch gegen Spinnmilben einsetzen. Zimtwasser ist innerhalb von 45 Minuten fertig. Also immer einen Versuch wert. Möchten Sie wissen, wie Sie Zimtwasser herstellen können. Sehen Sie sich hier das Rezept an.
  • Natürliche Öle. sich, natürliches Öl zu verwenden, um Spinnmilbe zu bekämpfen. Sie können das Öl mit Wasser mischen und dieses über Ihre Cannabispflanzen sprühen. Natürliche Öle können sein: Zimtöl, Eukalyptusöl, Niemöl usw. Diese Öle sind nicht überall erhältlich und es kann daher lange dauern, bis Sie sie zu Hause haben. Ein weiterer Nachteil dieses Pestizids ist, dass der Geschmack des Öls in das Cannabis geraten kann. Wenn Sie sich für dieses Mittel entscheiden, versuchen Sie, so wenig wie möglich die Knospen zu besprühen.
  • Biologische Bekämpfung. Es gibt viele biologische Pestizide gegen Spinnmilbe. Diese sind teuer und Sie müssen sie normalerweise in großen Mengen kaufen. Darüber hinaus gibt es sie oft nur auf Bestellung, sodass Sie sie möglicherweise zu spät zu Hause haben.

Andere Blattprobleme von Cannabispflanzen

Spinnmilbenbefall ist nicht das einzige Problem, das während des Wachstums von Cannabis auftreten kann. Möchten Sie alles wissen? Dann lesen Sie unsere Blogs über Blattprobleme in Cannabispflanzen:

wietblad banner