Lowryder von The Joint Doctors
Cannabis Saatguthersteller, bekannt für die Lowryder Kreuzung. Lowryder ist eine Cannabis-Pflanze, die niedrig bleibt. Sie hat auch kaum eine Wachstumsphase und geht sehr schnell zu der Blühphase über. Diese Marihuanapflanze beginnt die Blütephase automatisch, ohne dass ein separater Lichtzyklus benötigt wird.
Heutzutage liefern The Joint Doctors eine Reihe von Cannabis-Samen wie zum Beispiel: Lowryder, Diesel Ryder und Lowryder #2 (feminisiert).

In den letzten 15 Jahren hat einer der Joint Doctors eine breite Palette von Cannabis-bezogenen Themen erforscht. Er ist bei verschiedenen Proben als Preisrichter aufgetreten, und hat direkte Erfahrung mit der Produktion von Industriehanf und der Ausführung von Ganja-bezogener Genforschung. Seine Artikel erschienen in Publikationen wie Cannabis Culture, dem International Hemp Association Journal (Holland) und Heads Magazine.

Ein wenig mehr über den Joint Doctor:
Auf der Suche nach alten und neuen Sorten, Anbaumethoden, Forschungsmethoden und kulturellen Praktiken hat der Joint Doctor in seiner (noch kurzen) 15-jährigen Karriere eine regelrechte "Cannabis Odyssee" gemacht. Aufgewachsen auf einem Bauernhof interessierte er sich schon in seiner Jugend für den Anbau von Cannabis. Er nahm Samen mit zur Schule, und lagerte den Hauptvorrat im Schlafzimmer und der angrenzenden Holzhütte. Diese außerschulische Aktivitäten standen im Mittelpunkt seiner Ausbildung. Es zeigte sich, dass dies letztendlich der Beginn einer Karriere im Cannabisanbau und in der Cannabis-Forschung war.

Der Joint Doctor hat viele Grenzen überschritten, sowohl vom Land zur Stadt als auch wieder zurück. Immer unterwegs für den Verkauf mit neuen Sorten, für Sammlung von Informationen und zur Pflege von Kontakten in der Welt der Cannabisforschung. Viele Türen öffneten sich für Lernmöglichkeiten. Während des Prozesses erhielt er viel Unterstützung von qualifizierten Personen. Er hat in mehreren Ländern Außenanbau begleitet, und so ein tiefes Verständnis für lichtabhängige Mechanismen erhalten. Auch hat er sich dem Blüteprozess und anderen Details gewidmet.

Während seiner Reisen studierte er zahlreiche Marihuanaplantagen, wilden Cannabiswuchs, hoch aufragende Hanffelder und sogar Zierhanf. Er lernte viel über die unglaubliche Vielfalt dieser Spezies. Bald war er überzeugt, dass fast alles in der Marihuanasamenveredelung möglich und vor allem ausführbar ist. Sein Grundgedanke war, dass für das Schaffen neuer Sorten nur einige unterschiedliche Quellen erstklassiger Gene, ein gutes observierendes Auge, viel Zeit und Geduld und, wie sich herausstellte, ein bisschen Glück nötig sind.

Zu einem bestimmten Zeitpunkt besuchte er während seiner Reisen in Osteuropa einen Freund, wo die Familie in einer typischen kleinen, engen Arbeiterwohnung lebte. Im Sommer davor, bei dem ersten Besuch, hatte die aufgeschlossene Mutter ihr erstes Marihuana probiert. Völlig unerwartet war sie sofort begeistert von dem euphorischen Effekt des Cannabis und rief: „Dies ist besser als Wodka.“
Nun versuchte die Mutter des Freundes, einige Cannabispflanzen auf einer Fensterbank zu züchten, aus Samen, die ihr beim letzten Besuch geschenkt worden waren. Das Ergebnis war fraglich. Wäre es nicht schön, dachte der Joint Doctor, wenn jemand eine Mini-Cannabissorte entwickeln könnte, die besonders für Fenstersimse, Balkone und enge Wohnungen bestimmt wäre.

Es stellte sich heraus, dass andere auch hiermit einverstanden waren. Die Idee entwickelte sich und gab dem Joint Doctors Projekt eine neue Richtung.

Obwohl Lowryder nicht der erste Versuch war, eine neue Cannabissorte in diese Richtung zu entwickeln, ist es - zehn Jahre später - die erste im Shop erhältliche Variante. Es ist das neueste Produkt einer inneren Zielvorstellung, und ein Produkt von jahrelangen Erfahrungen von Versuch und Irrtum.
Die Entstehung von Lowryder war ein langwieriger Prozess. Lowryder entstand aus dem Wunsch, eine innovative Cannabissorte zu züchten, angepasst an die Einschränkungen von beengten Platzverhältnissen und häufig wechselnden Standorten innen und außen. Vom Guerillazüchten zum Stadtkeller: mit dem Lowryder gelang es.