Gebrauchsanweisung Cannolator
Sie wollen mit dem Cannolator selbst medizinisches Öl herstellen. Aber wie funktioniert das eigentlich? Was braucht man genau um sein eigenes Öl zu machen?

Die folgenden Sachen werden benötigt:

  • Cannolator
  • Cannabisblüte oder Blatt
  • Baby Flaschenwärmer
  • Speisealkohol
  • Aquarium Luftpumpe (nicht unbedingt notwendig)

Cannolator
Mit dem Cannolator machen Sie Ihr eigenes Öl auf Basis von Alkohol-Extraktion.  Wir sehen uns die einzelnen Schritte an, um Öl selbst herzustellen. Für diese Extraktionsmethode benötigen Sie 95%igen Alkohol.

Verpackungsinhalt
Das Paket beinhaltet einen Ständer, zwei Extraktionsröhrchen, einen Messbecher, Pipetten sowie ein Thermometer und einen Reinigungsstift.

Cannabisblüte oder Blatt
Cannabis ist natürlich ein wichtiger Bestandteil dieses medizinischen Öls. Sie können selbst Cannabis anbauen oder dies in einem Coffeeshop kaufen. Sie können auch preiswerteren Schnittabfall für das Öl verwenden.

Baby Flaschenwärmer
Diesen Flaschenwärmer können Sie in einem Geschäft für Babysachen kaufen. Ein Baby Flaschenwärmer hat eine Standardgröße. Der Becher, der in den Flaschenwärmer passt, hat einen Durchmesser von 6,5cm.

Speisealkohol
Es ist wichtig, dass Sie zur Herstellung etwa 95%igen Alkohol verwenden, und dass es sich dabei um Speisealkohol handelt. Die preiswerteren Alkoholvarianten beinhalten meist Methanol und/oder Aceton. Dies eignet sich als Reinigungsmittel oder Brandstoff, jedoch nicht zum Verzehr.

Achten Sie also gut darauf, welchen Alkohol Sie zur Extraktion des Öls verwenden. Wir raten zum Kauf von Speisealkohol.

Aquarium Luftpumpe
Falls Sie bereits eine Luftpumpe haben, können Sie diese für das Verdampfen des Alkohols benutzen. Das ist drei- bis viermal schneller mit einem Aquarium-Luftschlauch. Es ist also nicht unbedingt notwendig, aber sehr praktisch.

Es kann losgehen
Jetzt haben Sie alles was Sie brauchen, und können mit der Herstellung beginnen. Wir durchlaufen jeden einzelnen Schritt, bis zum Schluss reines Cannabisöl übrig bleibt.

Wir werden jeden Schritt erst kurz beschreiben, danach erklären wir alles nochmal genauer.

  • Schritt 1: Cannabis abwiegen.
  • Schritt 2: Extraktionsschlauch füllen und dann den Schlauch, den Flaschenwärmer und die Aquariumspumpe bereitstellen.
  • Schritt 3: Alkohol hinzufügen.
  • Schritt 4: Verdampfen und decarboxilieren.
  • Schritt 5: Verdünnen.

Schritt 1.
Wiegen Sie 20 Gramm Cannabis ab. Das können die Blüten oder aber auch Schnittabfall oder Blätter der Pflanze sein. Die Qualität des Öls ist die Gleiche, es ist aber preiswerter beim Kauf. Achten Sie darauf, welche Coffeeshops Schnittabfall preiswerter anbieten.

Am besten eignen sich natürlich Blüten von selbstgezüchteten Pflanzen, so wissen Sie am besten über die Qualität Bescheid. Trocknen Sie das Cannabis vor Gebrauch.

Ist es trocken und abgewogen auf 20 Gramm?  Dann können Sie bei Schritt 2 weitermachen.

Schritt 2. 
Das getrocknete Cannabis kommt in den Extraktionsschlauch. Tun Sie dies mit einem kleinen Teelöffel, so dass alles gut in den Schlauch passt. Sie können ansonsten auch einen Trichter aus Papier basteln und diesen benutzen. Pressen Sie das Cannabis regelmäßig und vorsichtig mit dem dazu gelieferten Schaber.

Stellen Sie den Flaschenwärmer auf das Plateau des Cannolators (unter den Cannolator Sticker). Achtung: Bei manchen Flaschenwärmern müssen Sie Wasser hinzufügen. Kontrollieren Sie dies bitte vor Gebrauch.

Hängen Sie den Luftschlauch von der Aquariumpumpe in den Cannolator. Auf der Rückseite des Cannolators befindet sich ein kleines Loch, wo der Schlauch genau reinpasst. Wie schon gesagt ist dieser Schlauch nicht unbedingt notwendig, allerdings sehr nützlich, da das Verdampfen etwa drei bis viermal schneller geht.

Machen Sie die Pumpe und den Verwärmer an und stellen Sie beides auf die höchste Stufe.

Schritt 3.
Der Cannolator ist jetzt bereit, das Cannabis befindet sich im Extraktionsschlauch. Jetzt kann der Schlauch im Halter platziert werden, und der Alkohol kann in den Extraktionsschlauch gegossen werden. Halten Sie sich an folgendes Maß: ... Gramm Cannabis x 6 = .... ml Alkohol.

In diesem Beispiel gilt also 20 Gramm Cannabis x 6 = 120ml Alkohol. Der Alkohol fließt durch den Extraktionsschlauch ins Auffangbecken. (Der sich im Flaschenwärmer befindet). Dies ist das rohe Material das verdampft wird. Sie können das dazugelieferte Thermometer in den Alkohol stellen. Der Alkohol wird verdampfen und das Gemisch wird nicht wärmer als 80 Grad werden.

Schritt 4.
95%iger Alkohol besteht zu 5% aus Wasser. Sobald der Alkohol verdampft ist, wird auch das Wasser verdampfen. Ab dann steigt die Temperatur über 80 Grad. Sobald das Wasser komplett verdampft ist, erscheinen kleine Bläschen.

Dann handelt es sich um das decarboxilieren, wobei aktives THC entsteht.  Wenn keine Bläschen mehr entstehen und das Öl glatt bleibt, sind Sie fertig. Es sind etwa zwei Stunden vergangen. Sie haben etwa 2 Gramm reines Cannabisöl hergestellt.

Schritt 5.
Füllen Sie ein 10ml Fläschchen mit Olivenöl oder mit Hanfsamen-Öl. Fügen Sie dies zu den 2 Gramm reines Cannabisöl und erwärmen Sie alles für etwa 5-10 Minuten.

Gießen Sie das warme Gemisch zurück ins Fläschchen.

Anwendung
Mit diesem Öl machen Sie idealen Gebrauch der medizinischen Wirkung. (Beim Rauchen von Cannabis werden etwa 60-80% des wirksamen Stoffes wieder ausgeatmet).
Sie können 1-2 Tropfen auf einmal einnehmen. Das Cannabisöl wirkt nach etwa 5-20 Minuten und hat eine Wirkungsdauer von ca. 3-5 Stunden.

Verdünnen für die Dosierung
Schritt 5 ist vor allem wichtig für das Verdünnen. Wenn Sie sich ein stärkeres Öl wünschen, können Sie weniger Oliven- oder Hanfsamen-Öl hinzufügen. Bei unserem Beispiel oben haben wir das Öl 5malig verdünnt. Natürlich können Sie dies je nach Belieben anpassen.

Ergebnis
Wir können die folgenden Regeln zur Herstellung von Cannabisöl aufstellen:
... Gramm Cannabis/ 10 = ... Gramm reines Öl
... Gramm Cannabis x 6 = ... ml Alkohol hinzufügen

Achtung!
Alkohol ist leicht brennbar und Alkoholdampf ist explosiv, sorgen Sie also für eine gute Belüftung. Stellen Sie beispielsweise alles unter eine Abzugshaube, vermeiden Sie offenes Feuer und beaufsichtigen Sie den kompletten Prozess.

Allgemeines Warnung
Dutch Headshop will nicht auffordern zur Rechtsverletzung. Die Herstellung und Verwendung von Haschischöl/ THC-Öl/ Cannabisöl geschieht ganz auf eigene Verantwortung. Wir sind nicht haftbar für Schäden, die vor, während oder nach der Herstellung von Cannabisöl entstehen. Wir weisen jedermann darauf hin, dass der Handel mit diesen Ölen nicht erlaubt ist.