Es gibt immer mehr Hanfsorten, die spezifische medizinische Eigenschaften besitzen. Immer mehr Menschen entdecken auch die heilende Wirkung von Marihuana und Cannabissamen. Viele Menschen, die sich dafür entscheiden, medizinisches Cannabis zu verwenden, haben noch nie zuvor Cannabis verwendet oder gezüchtet. Es geht dieser neuen Gruppe (medizinischer) Anwender vor allem darum, Beschwerden zu verringern. Freizeitanwendung oder soziale Nutzung von Cannabis ist doch ein ganz anderer Ansatz, als eine Sorte zu suchen, die eine Lösung bietet für spezifische Beschwerden.

THC und CBD
Einige grundlegende Kenntnisse über die Unterschiede zwischen Indica- und Sativa-Sorten sind unverzichtbar, um die passende Auswahl treffen zu können. Cannabis enthält mehr als 85 identifizierte Cannabinoide. Die meist bekannten und untersuchten Cannabinoide sind THC und CBD.

In industriellem Hanf findet sich kaum THC und gerade sehr viel CBD. Dieser Hanf wird verwendet, um CBD zu extrahieren zur Herstellung von CBD-Öl oder Golyoli. Cannabissorten, die für den Freizeitgebrauch entwickelt wurden, enthalten häufig hohe Prozentsätze THC und wenig oder kein CBD. Medizinisch ausgewählte und entwickelte Arten enthalten neben THC viel CBD. Oft in einem Verhältnis von 1:1; zum Beispiel ist 6 % CBD und 6 % THC üblich. Aber es gibt auch Sorten mit einem anderem THC/CBD-Verhältnis. CBD reduziert die psychoaktive Wirkung von THC, mit anderen Worten: Sie werden weniger stoned. Darüber hinaus ist CBD das wichtigste medizinische Cannabinoid, das wir kennen.

Anandamid
Der menschliche Körper hat auch ein eigenes Cannabinoidsystem, eine Entdeckung aus den 90er-Jahren. Das Endocannabinoid-System gleicht dem Phytocannabinoid-System des Cannabis wie ein Tropfen Wasser dem anderen. Das Endocannabinoid-System produziert den Neurotransmitter Anandamid, (Bedeutung: Seligkeit). Cannabinoide aus Cannabis interagieren mit dem menschlichen Anandamid, was eine physiologische Reaktion verursacht. Genau wie bei einer reflexartigen Reaktion oder einem Schmerzimpuls. Dosierung, Timing und das THC/CBD-Verhältnis sind wichtig für die endgültigen Auswirkungen des medizinischen Cannabis.

Indica
Indica-Hanfsorten geben einen beruhigenden, entspannenden Stoned-Effekt. Da die Muskelspannung sich verringert, fühlt der Körper sich schwer an. Indica-Sorten sind sehr effektiv bei Muskelkrämpfen und Zuckungen wie bei MS und Parkinson. Auch bei chronischen Schmerzen, Rheuma, Arthritis, Schlafstörungen, Angst und Stimmungsschwankungen wird häufig ein Indica-Typ gewählt.

Sativa
Cannabis-Sativa-Sorten geben mehr eine High-Wirkung, sowohl geistig als auch körperlich spürbar. Sativa-Sorten sind sehr effektiv bei Übelkeit, Mangel an Appetit, Kopfschmerzen, Depressionen und Schmerzen. Sativa-Sorten können die Nebenwirkungen der Chemotherapie und AIDS-Therapie lindern.

Hybride
Sativa und Indica-Sorten wurden oft miteinander gekreuzt, um die besten Eigenschaften beider Typen zu vereinigen. Die meisten Hanfsorten sind Hybride, ein Teil davon ist Indica-dominant und ein anderer Teil ist Sativa-dominant. Dies kann viele Vorteile bieten, wenn beide Cannabis-Typen geeignet sind, um ein bestimmtes Symptom zu lindern, wie zum Beispiel Schmerzen.

Beschwerden und Symptome
Tagsüber werden andere Effekte geschätzt als abends. Der zerebralere High-Effekt der Sativa-Arten gibt Energie für tagsüber. Am Abend kann die entspannende Wirkung einer Indica-Art für Erleichterung oder Hilfe beim Einschlafen sorgen.

Indica oder Sativa
Die Art der Störung oder der Beschwerden ist ein guter Hinweis, eine Indica oder lieber eine Sativa zu wählen. Letztendlich sind die Beschwerden, die der Benutzer des medizinischen Cannabis lindern will, ausschlaggebend für die Wahl der am besten geeignete Sorte. Dabei darf man nicht vergessen, dass jeder Mensch anders und einzigartig ist, und die subjektive Erfahrung unterschiedlich sein kann.

CBD
Hanfsorten mit einem hohen CBD-Gehalt sind im Allgemeinen wirksam bei Schmerz und Krampf, wie bei multipler Sklerose und Parkinson. Hanfsorten mit viel THC werden bei Krankheiten wie Tourette-Syndrom und therapieresistentem Glaukom bevorzugt. Symptome wie z. B. Gewichtsverlust, Übelkeit und Erbrechen können auch von THC profitieren. Bei chronischen Nervenschmerzen beginnt man oft mit einer CBD-reichen Art. Bei ungenügendem Resultat kann man dann zu einer Sorte mit einem höherem THC- oder CBD-Gehalt übergehen. Die Wahl ist sehr persönlich, und Ergebnisse bei einer anderen Person bedeuten nicht unbedingt, dass Sie bei bestimmten Beschwerden das gleiche Ergebnis erreichen können.

Medizinische Kräuter mit THC und CBD 
Indica und Indica Hybride:

Shark Shock von CBD-Crew
THC 6 % 
CBD 6 %
80 % Indica, 20 % Sativa
Verwendung: für Entspannung, bei Schmerz und Schlafproblemen. Shark Shock ist vor allem für seine beruhigende Wirkung bekannt.

CBD+ Black Widow (Positronics)
THC 5–10 %
CBD: 10–15 %
Indica-Hybride
Verwendung: gegen Angst, affektive Störungen, als Schmerzmittel und bei Spannung. Wird vor allem wegen der beruhigenden und schmerzlindernden Eigenschaften geschätzt.

CBD + Critical #47 von Positronics
THC: 17 %
CBD: 10–15 %
Indica-Hybride
Verwendung: bei Spannungen, affektiven Störungen, Übelkeit, Angst und Schmerz. Gibt einen beruhigenden und zugleich euphorischen Effekt, Sie können sich sofort entspannen. Diese Art ist besonders interessant wegen den hohen THC-und CBD-Werten.

CBD Kush von Dutch Passion
THC: 7 %
CBD: 7 %
Indica 60 % Sativa 40 %
Anwendung: Die Indica-Gene dominieren gerade noch in dieser Art, eine milde körperliche Wirkung (body stone) macht sich deshalb auch bemerkbar. Gibt ein angenehmes, begrenztes High. Geeignet für abends, zur Entspannung, bei Schmerzen und für besseren Schlaf.

CBD Skunk Haze von Dutch Passion
THC: 5 %
CBD: 5 %
50 % Indica, 50 % Sativa
Anwendung: Diese Art ist balanciert in Indica- und Sativa-Genen. Aufgrund des niedrigen THC-Gehalts ist die Wirkung dieser Art ein mildes, angenehmes, stufenweises High. Ideal bei Nervosität oder bei gejagtem, paranoidem Gefühl. Gibt eine gute Entspannung.   

Phatt Fruity von Barneys Farm
THC: 16 %
CBD: 1,3 %
Indica-dominant
Verwendung: durch ihren hohe THC- und niedrigen CBD-Gehalt gibt diese Sorte einen robusten Stoned-Effekt. Geeignet für abends, zur Entspannung, bei Schmerzen und für besseren Schlaf.

Crimea Blue von Barneys Farm
THC: 18 %
CBD: 1,2 %
Indica-dominant 
Anwendung: Eine weitere Indica-dominante Sorte von Barney mit einem höheren THC und niedrigen CBD-Gehalt . Diese Sorte ermöglicht ein besonders dauerhaftes geistiges High. Geeignet, den Appetit zu fördern, gegen Übelkeit, zum Entspannen und bei Schmerzen.

Sativa und Sativa-dominante Hybride mit THC und CBD:

CBD Yummi von CBD Crew
THC: 5 %
CBD: 5 %
70 % Sativa und 30 % Indica
Anwendung: Eine Kreuzung aus Yummi und G13 Haze. Beide Arten sind für ihre schmerzstillenden und schlaffördernden Eigenschaften bekannt. Blütezeit: 9–10 Wochen

ComPassion von Dutch Passion
THC: 14,7 %
CBD: 8,5 %
Sativa 75 % Indica 25 %
Anwendung: Viel THC und viel CBD, das Verhältnis bei dieser Art beträgt 2:1. Die Blütezeit beträgt 8–9 Wochen, was kurz ist für eine Sativa-dominante Sorte. Gibt einen starken Body Stone (körperliche Wirkung), ohne Paranoia und ohne ein starkes THC-High. Hilft, weniger zu grübeln, besser zu funktionieren, bekämpft Schmerzen und gibt eine gute Gemütsruhe.

CBD Medi-Haze von CBD Crew
THC: 4 %
CBD: 8 %
Sativa 80 % Indica 20 %
Anwendung: Das Verhältnis dieser Art ist in der Regel 1: 2, zweimal CBD mehr als THC. Interessante Sorte, wenn Sie viel CBD und wenig THC suchen. Regt den Appetit an, gibt Entspannung, wirkt gegen Übelkeit und ist gut gegen Schmerzen. Diese Haze-Sorte ist nach einer Blütezeit von 9–10 Wochen fertig für die Ernte.

Autoflowers
Die Weiterentwicklung der ersten medizinischen Autoflowers hat erst vor Kurzem stattgefunden. Es gibt nur wenige bekannte Arten, die bereits ihren medizinischen Wert bewiesen haben. Little Cheese Autoflower von Barney hat einen hohen, aber unbekannten CBD-Gehalt. Diese Art ist für die muskelentspannenden Eigenschaften und geistige Ruhe bekannt, die sie fördert.

Big Bang autoflower
Big Bang Autoflower ist durch Richard Burton für die medizinische Verwendung bekannt geworden. Der Effekt ist besonders beruhigend, entspannend und schmerzlindernd. Auch von dieser Art ist nicht bekannt, wie viel CBD sie genau enthält.

CBD-reiche Autoflower 
Die erste CBD-reiche Autoflower-Art, deren Cannabinoid-Gehalt bekannt ist, ist eine Indica-dominante Autoflower, Med Gom 1.0 van CBD Crew/Grass O Matic:

THC: 5–15 %
CBD: 6–15 %

Anwendung: 
Ideale Sorte für den Anfänger, wenn Sie keine Zuchterfahrung haben. Blüht automatisch, ohne dass der Licht-Zyklus eingestellt werden muss. Hohe THC und CBD-Gehalte sind möglich, abhängig von den Kulturbedingungen. Gibt eine entspannte, schmerzstillende Wirkung und hilft beim Einschlafen.

Medizinisches Cannabis 
Medizinisches Cannabis spielt noch keine Rolle bei der Heilung von Krankheiten und Leiden. Es kann wohl helfen, Symptome zu lindern und zu verhindern. Wenn Cannabis als Selbstmedikation verwendet wird, ist es möglich, dass weniger von anderen Medikamenten eingenommen werden muss. Medizinisches Cannabis wird oft verwendet, wenn die gewöhnlichen (normalen) Medikamente nicht genug helfen oder zu viele Nebenwirkungen haben.

Konsultieren Sie immer Ihren Arzt!
Die Informationen auf dieser Seite über den Einsatz von Cannabinoiden (CBD) sind gedacht als Entscheidungshilfe für Menschen, die Cannabis als Selbstmedikation verwenden wollen. Wir empfehlen ausdrücklich, dies IMMER mit Ihrem ARZT zu besprechen. Wir können uns nicht über medizinische Fakten aussprechen, die Informationen auf dieser Seite sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Verhütung von Krankheiten gedacht.