Die Gesundheitsprobleme von Tieren betreffen am häufigsten Haut und Fell. Fast 20 % der Hunde leidet unter Juckreiz, übermäßigen Haarausfall, Ekzeme oder Allergien.

hunden cbdHautprobleme bei Hunden
Hautprobleme können verschiedene Symptome haben, an denen man sie erkennt. So können Sie Hautausschlag, Schuppen, kahle Stellen, Wunden und eine rote oder dunkel bis schwarz verfärbte Haut sehen. Das Fell sieht stumpf aus oder riecht ranzig. Besonders bei langhaarigen Hunden ist es gut, die Haut unter dem Fell zu kontrollieren auf Veränderungen wie trockene oder feuchte Ekzemflecken. Auch kann der Hund übermäßig lecken an einem Bein oder Fuß, oder auch sehr oft die Ohren schütteln.

Ursachen bekämpfen Sie mit CBD-Öl
Haut- und Fell-Probleme können verschiedene Ursachen haben. Eine bekannte Ursache für Juckreiz und Hautausschläge sind blutsaugende Parasiten wie Flöhe, Zecken und Milben. Ein Flohbefall verursacht Juckreiz auf der Haut. Ein Hund kann allergisch reagieren auf den Speichel des Flohs. Bei einem neuen Flohbiss reagieren Bissflecken mit juckendem Ausschlag. Der Hund reagiert oft mit heftigem Kratzen und Beißen, wodurch Hotspots entstehen können. Ein Hund, der viel mit den Ohren schüttelt, kann unter Ohrmilben leiden. Vor allem schwarzes Ohrenschmalz verrät das Vorhandensein von Ohrmilben. Wenn es um einen Schimmel- oder Hefepilz geht, sehen Sie oft kreisförmige nackte Flecken mit schuppigen Kanten. Oft geht es um einen reduzierten Widerstand, sodass Schimmel und Hefepilze sich breitmachen können.

Futter mit CBD-Öl mischen
Auch das Futter kann eine Ursache der Fellprobleme wie Jucken und Irritationen sein, zum Beispiel bei einer Allergie gegen einen Bestandteil. Ein Hund kann auch allergisch sein gegen Pollen in der Luft oder für Hausstaubmilben. Hautprobleme, verursacht durch eine allergische Reaktion, werden mit einem kollektiven Namen Atopie genannt. Durch Kratzen, Reiben und Lecken können sich die Symptome wie rote Haut und Schuppen verschlimmern. Ursachen von innen, wie eine schlecht funktionierende Schilddrüse oder Hypothyreose, fallen unter die hormonellen Hauterkrankungen. Diese Erkrankungen bekämpfen Sie, indem Sie der täglichen Nahrung CBD-Öl hinzufügen. Auch können Sie Hanföl auf die betroffenen Stellen der Haut schmieren.

Behandlung mit CBD-Öl
Ein Besuch des Tierarztes ist notwendig, um die Beschwerden richtig zu diagnostizieren. Abhängig von der Ursache der Hautprobleme wird das Tier (und seine Umgebung) behandelt. 
Hanföl enthält viele Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Hanföl in der Ernährung des Hundes sorgt für eine Reduzierung von Entzündungsreaktionen. Die enthaltene GLA reguliert das endokrine System. Hanfsamenöl kann auch dünn direkt auf der Haut verteilt werden. Zusätzliches CBD über CBD-Tropfen oder Hanfsamen Plus-Öl reduziert Juckreiz, Spannung und Stressreaktionen und erhöht den Gesamtwiderstand. Es wird dringend empfohlen, für das Wohlergehen Ihres Hundes CBD-Öl zu versuchen, es gibt keine störenden Nebenwirkungen.

cbd Öl katzenHautprobleme bei Katzen
Katzen können die gleichen Hautprobleme wie Hunde haben, oft von den gleichen Ursachen. Das Bild der Hautbeschwerden der Katze ist anders. Eine Katze wäscht sich oft ausführlich. Eine Katze mit viel Juckreiz wird sich fanatisch lecken und also Haare ausziehen. Mit den Hinterbeinen kratzen sie am Kopf, Hals und Schultern. Es ergeben sich dann bald kahle Stellen und Schorf und punktweise Hautentzündung (miliare Dermatitis). Andere häufige Bilder von Hautproblemen bei Katzen sind symmetrischer Haarausfall und drei Formen des Eosinophiler-Granulom-Komplexes.

Hanföl Plus CBD 
Zusätzlich zu einer Behandlung durch einen Tierarzt können Hanföl Plus CBD und CBD-Tropfen einen Mehrwert bieten für die Gesundheit und Widerstandsfähigkeit Ihrer Katze. Die vorhandenen Omega-3- und -6-Fettsäuren unterdrücken Entzündungsreaktionen. Durch CBD hat das Tier weniger Juckreiz und Stress. GLA, eine Substanz, die natürlich in der Muttermilch gefunden wird, hilft für hormonales Gleichgewicht. Wir empfehlen die Verwendung von CBD-Öl, weil es nicht nur sehr viel Gutes für Ihr Haustier tut, sondern auch sehr einfach verabreicht werden kann.

CBD-Öl ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Wir sind nicht in der Lage, über Gesundheitsclaims zu informieren. CBD-Öl ist nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Prävention von Krankheiten gedacht.